Ein Babytragetuch kaufen – Worauf muss ich achten?

Ein Babytragetuch bringt ohne Zweifel einige Vorteile für Sie und Ihr Kind mit sich. Grade bei einem kleinen und noch nicht besonders starken Organismus wie ihrem Baby ist es allerdings wichtig, dass Sie vorsichtig und aufmerksam vorgehen, wenn Sie ein Babytragetuch kaufen.

Dinge, die Sie beachten sollten, wenn Sie ein Babytragetuch kaufen:

Größe: Grundsätzlich gilt hier, dass das Tuch etwa 70 Zentimeter breit und 4,6 bis 5 Meter lang sein sollte. Allerdings gibt es viele vorgefertigte und gebundene Tücher, die Sie nur mit Schlaufen und Ringen am Rücken befestigen müssen. Hier gibt es, wie bei Bekleidung, verschiedene Größen, die abhängig von Ihrer Größe und dem Gewicht Ihres Kindes sind. Nähere Informationen gibt es dazu in der Regel bei den Herstellern.

Material: Wichtig ist vor allem, dass das Material möglichst schadstofffrei ist, damit Sie Ihr Kind nicht von Anfang an gefährlichen Substanzen aussetzen müssen. Die meisten Hersteller achten darauf, dass die Stoffe möglichst unbelastet sind. Außerdem darf der Stoff nicht zu dick sein, da er sonst schwer zu handhaben ist, aber auch nicht zu dünn, weil er sonst einschneidet und nicht unbedingt reißfest ist.

Oberfläche: Die Oberfläche sollte weder zu rau, da das Tuch sonst schwer zu knoten ist ist, noch zu glatt sein, da sich sonst der Knoten lösen könnte. Dadurch würden Sie Ihr Kind gefährden. Es ist an dieser Stelle ratsam, auf spezialisierte Hersteller zu setzen, da diese sich am besten mit geeigneten Textilien auskennen.

Wickeltechnik: Hier gibt es kein gut oder schlecht, sondern nur Ihre eigenen Präferenzen. Wenn Sie vielfältige Wickeltechniken nutzen möchten, brauchen Sie ein Tuch, welches Sie selbst Knoten können. Mögen Sie es lieber unkompliziert, können Sie ein Tuch verwenden, welches nur am Rücken befestigt werden muss.

Da Ihr Baby noch nicht so stark und widerstandsfähig wie Sie ist, sollten Sie sich unbedingt die Zeit nehmen, das richtige Tragetuch für Ihr Kind auszusuchen.